Das neue GmbH-Recht und die weitere Entwicklung des Europäischen Gesellschaftsrechts

Vortrag: 10. Dezember 2008, Juristische Fakultät, Universität Augsburg

  • Herr Univ.-Prof. Dr. Günter H. Roth, Institut für Unternehmes- und Steuerrecht der Universität Innsbruck

Nach intensiver Diskussion ist am 01.11.2008 das Gesetz zur Modernisierung des GmbH-Rechts und zur Begründung von Missbräuchen (MoMiG, BGBl. I,2026) in Kraft getreten. Mit dem Gesetz soll vor allem eine Antwort auf die Invasion von ausländischen Briefkastengesellschaften im Anschluss an die Rechtsprechung des EuGH gegeben werden. Die Neuregelung enthält einige überraschende Rechtsfiguren, die auch Verbesserungen des Gläubiger- und Verkehrsschutzes mit sich bringen und auf andere Gesellschaftsformen und Rechtsgebiete ausstrahlen. Die Thematik ist deshalb für alle Juristen von Interesse. Die europarechtliche Dynamik lässt im übrigen noch weitere Veränderungen des Gesellschaftsrechts erwarten.

Herr Prof. Roth als einer der führenden Spezialisten im Unternehmensrecht kann auf eine glänzende wissenschaftliche Laufbahn im In- und Ausland verweisen. Im unmittelbaren Bezug zu dem Thema seines Referats steht der seit langem eingeführte Kommentar zum GmbH-Recht, den unser Referent zusammen mit Prof. Altmeppen in Kürze in 6. Auflage vorlegen wird. Herr Prof. Roth hat unsere Einladung besonders gerne angenommen, weil er bei dieser Gelegenheit in seine Geburtsstadt Augsburg zurückkehrt.