Schutz der Menschenrechte durch das Völkerstrafrecht ?

Vortrag: 12. Juni 2002, Schwurgerichtssaal des neuen Strafjustizzentrums Augsburg

  • Herr Privatdozent Dr. Kai Ambos (Max-Planck-Institut für ausländisches und internationales Strafrecht)

Das Völkerstrafrecht ist durch schwerwiegende Verbrechen von Diktaturen gegen die Menschenrechte in den Mittelpunkt einer höchst aktuellen Diskussion gerückt. Auf der einen Seite geht es darum, durch materielles Recht Straftatbestände zu präzisieren. Auf der anderen Seite müssen internationale Institutionen zur Verfolgung und Ahndung der Verbrechen geschaffen werden.

Ausgehend von der historischen Entwicklung und dem aktuellen Stand des Völkerstrafrechts stehen im Mittelpunkt des Vortrags der zukünftige Internationale Strafgerichtshof und das deutsche Völkerstrafgesetzbuch. Angesprochen werden aber auch weitere aktuelle Fragen, etwa zum Stand des Milosevic-Verfahrens.