Parteiautonomie im internationalen Rechtsverkehr nach den neueren Europäischen Verordnungen

Vortrag: 2. Juli 2015, Juristische Fakultät, Universität Augsburg

Vortrag von:

  • Frau Prof. em. Dr. Dagmer Coester-Waltjen


Gerichtsstandswahl und Rechtswahl durch die Parteien tragen zu Vorhersehbarkeit und Rechtssicherheit in den Rechtsbeziehungen bei. Die Wahlmöglichkeiten werden durch neuere europäische Verordnungen erweitert, und zwar auch für Bereiche, in denen eine parteiautonome Gestaltung bisher nicht zulässig war. Nach einem kurzen Überblick über einige neuere Verordnungen (Brüssel Ia VO, Rom III VO, ErbVO) werden Möglichkeiten und Grenzen, Chancen und Gefahren näher betrachtet.

Wir freuen uns sehr, dass wir als Referentin Frau Prof. Dr. Coester-Waltjen begrüßen dürfen, die ihre außergewöhnliche wissenschaftliche Laufbahn als Assistentin an der Augsburger Fakultät begann und mit Professuren in Konstanz, Hamburg, München und Göttingen fortsetzte. Gastdozenturen führten sie nach Fribourg (Schweiz), Nanjing (China), New York, Oxford, Austin (Texas), New Orleans (Tulane University) und Tel Aviv. Frau Coester-Waltjen ist u.a. durch die Neubearbeitung des großen Lehrbuchs zum Familienrecht von Gernhuber seit der 4. Auflage (6. Auflage 2010) und durch die Mitarbeit an Großkommentaren hervorgetreten. Sie ist Mitglied mehrerer nationaler und internationaler Fachgremien und wurde mit hohen Auszeichnungen bedacht.