"Die Erkundung des Menschen. Über die örtliche und internationale Verwendung von Patientendaten in Heilbehandlung und Forschung"

Vortrag, mit der Medizinischen Gesellschaft: 6. April 2017, Juristische Fakultät, Universität Augsburg

Vortrag von:
Frau Dr. iur. Fruzisna Molnár-Gábor, Universität Heidelberg,

Von der Blutdruckmessung bis zur Totalsequenzierung des menschlichen Genoms fallen tagtäglich unvorstellbare Mengen an Patientendaten an, die (in unterschiedlichen Graden von Anonymisierung und Bündelung) in größeren Systemen bis hin zu internationalen Datenbanken vorübergehend oder dauerhaft verfügbar bleiben.

Frau Dr. iur. Fruzisna Molnár-Gábor, Universität Heidelberg, wird uns die juristischen (und zugleich die Medizinethik berührenden) Problemstellungen beim Verarbeiten großer Mengen von Patientendaten („Big Data in der Medizin“) insbesondere im Zusammenhang grenzüberschreitender Forschungsvorhaben auseinandersetzen. Sie berichtet aus ihren einschlägigen mehrjährigen Forschungen in einer Forschungsgruppe der Max-Planck-Gesellschaft, an der Universität Heidelberg sowie an der Heidelberger Akademie der Wissenschaften.