Detailinformationen zu

Entwicklung des Urheberrechts im Hause der Mediengruppe Pressedruck, Augsburg

Vortrag am 19. Februar 2018


Vortrag von:

  • Herr Hannsjörg Sandtner (Syndikusrechtsanwalt, Leiter der Rechtsabteilung der Mediengruppe Pressedruck Dienstleistungs-GmbH & Co. OHG)
  • Herr Tim Fischer (Justitiar, Rechtsabteilung der Mediengruppe Pressedruck Dienstleistungs-GmbH & Co. OHG)
Die in Augsburg ansässige Mediengruppe Pressedruck bietet ein breites Spektrum von Medien. Rund 4.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sorgen umfassend für Kommunikation in der Region in Wort, Bild und Ton. Die in dem Konzern zu bewältigenden Rechtsfragen sind mannigfaltig. Neben vielen anderen Fragen muss das Unternehmen sich mit der fortwährend im Umbruch befindlichen Formung des geistigen Eigentums auseinandersetzen. Jüngere rechtspolitische Tendenzen deuten auf allmähliche Entindividualisierung geistiger Schöpfung. Namentlich erhebt zwar seit einiger Zeit das Bundesjustizministerium den sozialpolitisch begründeten Anspruch, eine angemessene Vergütung von Urhebern und ausübenden Künstlern sicherzustellen sowie die Wissenschaftsfreiheit gewährleisten zu wollen. Bei näherer Betrachtung nehmen die Pläne jedoch in Kauf, eine ganze Branche organisatorisch und finanziell schwer zu belasten. Die Gefahr, dass geistige Kreativität in einem von Urhebergruppe zu Urhebergruppe vorgehenden schrittweisen Rückbau der Idee des geistigen Eigentums ihrer Existenzgrundlage verliert und Vielfalt ebenso wie Innovation verschwindet, rückt somit in greifbare Nähe.